RaumPlanung

RaumPlanung 167 / 2-2013, März/April

Quo Vadis Planung?

Uwe Altrock, Sonja Beeck
Stadtentwicklung und die Praxis von »Interventionen«
Teile der gesellschaftlichen Sphären von Stadtentwicklung und Kunst stehen seit langer Zeit in einer sich stetig wandelnden intensiven Beziehung, die im günstigsten Fall durch eine gegenseitige Befruchtung oder gar ein symbiotisches Verhältnis, im ungünstigeren Fall durch wechselseitiges Unverständnis, Provokation oder das Gefühl einer Instrumentalisierung gekennzeichnet ist. Auch in
der wissenschaftlichen Reflexion über Stadtplanung und Stadterneuerung spielt die Kunst seit einiger Zeit eine Rolle. Der Aufsatz reflektiert die Ausgangsbedingungen auf Seiten der Kunst und der öffentlichen Planung. Es werden Chancen und Grenzen einer Kollaboration beleuchtet und an Beispielen illustriert.

> Aufsatz